Download An den Grenzen menschlichen Wissens by Alois Reutterer PDF

By Alois Reutterer

Show description

Read or Download An den Grenzen menschlichen Wissens PDF

Similar other social sciences books

Orientalismus und demokratische Öffentlichkeit. Antimuslimischer Rassismus aus Sicht postkolonialer und neuerer kritischer Theorie

Seit Jahren wird in politischer Öffentlichkeit und Wissenschaft heftig darüber gestritten, welches Sprechen über den Islam als legitimer Teil demokratischer Debatten zu betrachten ist und welches nicht. Diese Konflikte nimmt Floris Biskamp als Ausgangspunkt für eine theoretische Diskussion von Aushandlungen kultureller Differenz in der demokratischen Öffentlichkeit.

Additional resources for An den Grenzen menschlichen Wissens

Sample text

So wurde bekannt, daß Mutationen o spontan und ohne erkennbare Fremdeinwirkung im Erbprogramm entstehen. Erbinformationen werden häufig neu arrangiert, wobei freibewegliche Genfragmente in den Textzusammenhang eingefügt werden. Falsch formulierte Genpartien werden aufgespürt und korrigiert, es gibt eine Binnenselektion auf Genebene. Da nur rund zwei Prozent der Erbsubstanz (etwa des Menschen) für den Auau der Gene benötigt werden, steht der überwiegende Teil der Erbsubstanz (der keine Bauund Betriebsanleitungen enthält) als Experimentierfeld zur Verfügung.

44 Eine andere eorie aus jüngerer Zeit besagt, daß beim Eintauchen des fremden Himmelskörpers in die Erdatmosphäre chemische Reaktionen entstanden seien und eine längere Periode pflanzentötenden sauren Regens eingeleitet hätten. Eine weitere Hypothese akzeptiert zwar die Annahme einer Verdunkelung der Sonne, aber nicht durch Meteoriten-, Kometen- oder Asteroideneinschlag, sondern aus irdischen Ursachen: Zur Zeit, als die Saurier verschwanden, begann auch der Zerfall der großen Kontinente Laurasia und Gondwania (dem Südkontinent, der in Afrika, Südamerika,Antarktis, Australien zerfiel und von dem auch das heutige Indien abdriete).

Dieser Satz wurde in der Folge zum Dogma einer ganzen philosophischen Tradition, aber auch vieler Na26 turwissenschaler. Es scheint jedoch legitim, bis an eine gewisse Grenze unseres rationalen Vermögens vorzudringen, ohne mit den bekannten naturwissenschalichen eorien und Fakten in Konflikt zu kommen und dennoch nicht in unhaltbares Spekulieren zu verfallen. Wir werden auf diesen Punkt im Abschnitt 4 zurückkommen. 27 2. LEBEN … nichts ist begreiar außer durch seine Geschichte. 1 Was ist Leben?

Download PDF sample

Rated 4.58 of 5 – based on 47 votes