Download Analyse linearer und nichtlinearer elektrischer Schaltungen: by Andreas Gräßer PDF

By Andreas Gräßer

Ein Kompendium, das die in der Elektrotechnik, Mechatronik usw. üblichen Schaltungs-Analyseverfahren sehr übersichtlich nebeneinanderstellt und erläutert. Dabei werden „Verwandtschaften“ und Einsatzgebiete der verschiedenen Verfahren deutlich herausgestellt und abgegrenzt. Darüber hinaus werden auch numerische Verfahren berücksichtigt und es wird dargestellt, wie Schaltungssimulatoren funktionieren. An Hand einer kostenlos aus dem web zu beziehenden Demoversion des Schaltungssimulators PSpice wird dem Leser auch praktisches "Simulations-Know-How" vermittelt. Das Buch ist besonders für Studierende in Bachelorstudiengängen geeignet.

Show description

Read or Download Analyse linearer und nichtlinearer elektrischer Schaltungen: Ein Kompendium PDF

Similar german_6 books

Handbuch Medien- und Multimediamanagement

Das Medien- und Multimediamanagement ist durch eine erhebliche Dynamik und zunehmende Komplexität gekennzeichnet. Neue Leistungsangebote, effizientere Übertragungstechnologien, leistungsfähigere Endgeräte und veränderte Nachfragestrukturen beeinflussen neben den technischen, kulturellen, sozialen und regulativen insbesondere auch die wirtschaftlichen Strukturen.

Mechatronik: Grundlagen und Anwendungen technischer Systeme

Dieses Fachbuch beschreibt mit aussagekräftigen Abbildungen kurz und prägnant die Grundlagen und Anwendungen der Mechatronik: von der Makro- und Mikrotechnik bis hin zur Nanotechnik. Erstmalig wird durchgängig eine ganzheitlich-systemtechnische Behandlung mechatronischer Systeme vorgenommen. Ein Schwerpunkt liegt in der Darstellung von Praxisanwendungen wie z.

Extra info for Analyse linearer und nichtlinearer elektrischer Schaltungen: Ein Kompendium

Example text

G ( jω ) berechnen Das geht sehr einfach, die systembeschreibende DGL ist ja durch die Transformation in den komplexen Bereich in eine einfache algebraische Gleichung übergegangen! Abb. 4 Analyse von Wechselstromschaltungen, Lösungsplan 1 ue (t) ist die Eingangsgröße, ua (t) die Ausgangsgrößen der Schaltung. Die Koeffizienten a  , a  , a  , . . , b  , b  , b  , . . hängen von der Struktur der Schaltung ab. Je nach Schaltung kann die DGL von erster oder höherer Ordnung sein. Anschließend wird die DGL aus dem Zeitbereich in den komplexen Bereich transformiert.

B  , b  , b  , . . hängen von der Struktur der Schaltung ab. Je nach Schaltung kann die DGL von erster oder höherer Ordnung sein. Anschließend wird die DGL aus dem Zeitbereich in den komplexen Bereich transformiert. 30 3 Lineare Schaltungen, komplexe Rechnung Aus dem Beispiel in Abschn. 4, mit dessen Hilfe die komplexe Rechnung abgeleitet worden ist, ergibt sich die Transformationsvorschrift: Summen bzw. Differenzen bleiben erhalten, die Größen ue (t), ua (t) sowie der Operator d/dt müssen durch u e = uˆe e jφe , u a = uˆ a e jφa und jω ersetzt werden.

D. h. es werden Effektivwerte und Phasen von erregenden Größen vorgegeben. Daraus kann man Effektivwerte und Phasen von gesuchten Größen direkt im komplexen Bereich ermitteln. Es soll hier ebenfalls noch erwähnt werden, dass man die in einer Schaltung auftretenden Spannungen und Ströme in transformierter Form in der komplexen Ebene als Zeiger darstellen kann. Damit gewinnt man sogenannte Zeigerdiagramme. An Hand derartiger Diagramme können die unterschiedlichen Amplituden bzw. Effektivwerte und Phasen der verschiedenen Größen veranschaulicht werden.

Download PDF sample

Rated 4.25 of 5 – based on 16 votes