Download Betriebliche Ressourcenschonung: Antizipative Forschung und by Thomas Hildebrandt PDF

By Thomas Hildebrandt

Die traditionelle Betriebswirtschaftslehre sieht die Leistungs ziele der industriellen Forschung und Entwicklung in neuem technischen Wissen fur neue Produkte, Verfahren und Anwen dungen bekannter Guter (Produkt-, Verfahrens- und Anwen dungsinnovationen). Aus der produktions- und produktbeding ten Umweltbelastung folgt die Aufgabe, technisches Wissen auch zur Reduktion dieser Umweltbelastung zu gewinnen. Da inzwischen Produkt-, Verfahrens- und Anwendungsneuerungen nur noch im Rahmen des Umweltrechts zulassig und erfolgver sprechend sind, haben diese zugleich die Eigenschaft von Um weltinnovationen. Forschung und Entwicklung wird damit auch zum software der Ressourcenschonung, wenn guy unter die sem Begriff alle Anlasse und Formen der Umweltentlastung aus Verzehr naturlicher Ressourcen und Abgabe von Ruck standen an die naturliche Umwelt versteht. Umweltschutzziele der Forschung und Entwicklung bewegen sich soweit aber nur innerhalb umweltrechtlicher Restriktionen. Soweit umweltrechtlich (noch) erlaubt, fuhren die aus For schung und Entwicklung fliessenden Innovationen nach wie vor zur Externalisierung von betriebswirtschaftlichen Entscheidungsfolgen (Kosten). Der Verfasser begrundet die Akzeptanz dieser Effekte durch betriebswirtschaftliehe Entscheidungstrager mit den durch gesellschaftlicher Umwelt politik von aussen gesetzten Vorgaben und der Tendenz der Entscheidungstrager im Unternehmen, das Verhalten nur inso weit zu andern, als dieser Sollwert noch erreicht wird ("Regelung" im Sinne des Systemansatzes). Als Ursache dieses Verhaltens sieht der Verfasser traditionelle Denkmuster einer kurzfristigen okonomischen Rationalitat, welche vermeintliche Sachzwange zur Produktion externer Effekte begrunden und eine Wahrnehmung des strategischen Chancenaspektes von Ressourcenschonung nicht erlaube

Show description

Read Online or Download Betriebliche Ressourcenschonung: Antizipative Forschung und Entwicklung PDF

Best german_11 books

Der Reichstag vor der improvisierten Revolution

Dieses Buch beruht auf Forschungsarbeiten, die ich im Politischen Seminar des Alfred-Weber- Instituts fur Sozial- und Staatswissen s. chaften der Universitat Heidelberg in den Jahren 1957 bis 1959 anstellte. Mein besonderer Dank gilt dem Leiter des Politischen Seminars, meinem Lehrer Professor Dr. Dolf Sternberger, dessen Anregungen und fordernde Kritik entscheidend zur Gestaltung der Untersuchung beitrug, ferner der Deutschen Forschungs gemeinschaft, die mir dunn e: eleven Stipendium meine wissenschaft liche Arbeit grosszugig ermoglichte.

Dynamische Wirtschaftsführung: Führungslehre für die Betriebspraxis

Die vorliegende Arbeit hat eine liingere Entwiddungsgesmimte. Beginnend mit der Gestaltung von Fiihrungs-und Rationalisierungskursen fiir Bauunter nehmer und Baufiihrungskriifte. wurde im Laufe der Zeit eine Fiihrungslehre entwid genereller Geltung zusammengestellt.

Parteien und Parteiensystem in Hessen: Vom Vier- zum Fünfparteiensystem?

Hessische Verhältnisse gibt es nicht nur in Hessen. Es gibt aber kein anderes Bundesland, in dem die Wahlergebnisse mit großer Regelmäßigkeit so knapp sind, dass letztlich kleinere Parteien den Ausschlag für die Regierungsbildung geben und die stärkste Partei in die competition muss. Hessen ist in vielerlei Hinsicht Vorreiter für Bundesentwicklungen gewesen.

Wie ist sozialwissenschaftliche Bildung möglich?: Gesellschaftliche Schlüsselprobleme als integrativer Gegenstand der ökonomischen und politischen Bildung

In der ökonomischen und politischen Bildung wird die Frage, ob und wie guy angesichts der (vermeintlichen und tatsächlichen) Differenzen zwischen den beiden fachwissenschaftlichen Disziplinen und Fachdidaktiken eine interdisziplinäre sozialwissenschaftliche Bildung konzipieren kann, sehr kontrovers diskutiert.

Extra info for Betriebliche Ressourcenschonung: Antizipative Forschung und Entwicklung

Example text

Das Problem der Ressourcenschonung muß also dort angegangen werden, wo es gedanklich und materiell entsteht. Dies sind zum einen die an Entscheidungsprozessen beteiligten Personen, die im Rahmen einer kurzfristigen monetären Verwertungslogik in unser Wirtschaftssystem eingebettet sind und zum anderen die Transformationsprozesse, die aus naturwissenschaftlichen Gründen als der materielle Entstehungsort des unerwünschten Ressourcenverzehrs, der Abfall- und Schadstoffproduktion, bezeichnet werden können.

Der hier zu betrachtende ressourcenmäßige Status quo ist gleichsam das Ergebnis bisheriger Ereignisse beteiligter Einflußfaktoren (Systeme) und der Ausdruck aller bewußten und unbewußten Gestaltungsakte - somit auch das Ergebnis aus F&E-Prozessen und ihrer Überführung in Produkte aller Art. ' Inwieweit analytische Betrachtungen zum Problem der Ressourcenschonung angestellt werden können, ist zumindest dann fraglich, wenn es um die Ebene der Entscheidungsträger im Unternehmen geht. Ulrich selbst zu den Vorgängen im Unternehmen: ''Wir versuchen gar nicht die Vorgänge im Innern des Systems im einzelnen zu erfassen und entsprechende Ursache-Wirkungszusammenhänge festzustellen, sondern begnügen uns mit dem, was wir von außen beobachten können: Inputs und Outputs.

R. zur Beeinträchtigung bzw. , Sekundärwirkungen können auch zeitversetzt zu den Primärwirkungen entstehen (siehe das FCKW-Beispiel in Pkt. 2). Effizienz und Effektivität: Die inhaltliche Aussage zu den Begriffen Effizienz und Effektivität ist in der Literatur uneinheitlich, teilweise werden die Begriffe synonym verwendet. 36 Zur Klarheit der Begriffe im Rahmen dieser Arbeit soll deshalb folgende Definition gelten: ''Demnach bedeutet für uns Effizienz das Ausmaß der Zweckerreichung einer Entscheidung unter zwei Nebenbedingungen: Die Zweckerreichung ist mit einem Mindestmaß an Wirtschaftlichkeit des Ressourceneinsatzes zu erzielen und sie soll nicht nur vorläufiger Natur sein, sondern Aussicht auf längerfristigen Bestand durch entscheidungsbegleitende Vorsorgemaßnahmen für eine adäquate Realisation der Problemlösung versprechen.

Download PDF sample

Rated 4.28 of 5 – based on 36 votes