Download Diabetes mellitus: Ein Nachschlagewerk für die by Erika Köhler (auth.), Obermedizinalrat Professor Dr. sc. PDF

By Erika Köhler (auth.), Obermedizinalrat Professor Dr. sc. med. Horst Bibergeil (eds.)

Show description

Read Online or Download Diabetes mellitus: Ein Nachschlagewerk für die diabetologische Praxis PDF

Best german_9 books

Massenmedien, Meinungsklima und Einstellung: Eine Untersuchung zur Theorie der Schweigespirale

Die Frage nach den Wirkungsmoglichkeiten der Massenmedien besitzt von jeher einen grossen Stellenwert in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit den Mas ssenkommunikationsmitteln. 1 "The whole learn of mass verbal exchange is predicated at the premise that there are results from the two media, ( . .. ).

Über Psychologie und Psychopathologie des Jugendlichen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Brücken in Wien: Ein Führer durch die Baugeschichte

Der Entwicklungsgrad einer Stadt kann sich in vielen Parametern wieder finden. Dabei kommt dem Brückenbau eine wesentliche Rolle zu. Planung der Wegeführung, Sicherheit für Nutzer und nicht zuletzt die Ästhetik sind Anzeichen für die urbane Qualität einer Stadt und untrennbar mit der Stadtgeschichte verbunden.

Extra resources for Diabetes mellitus: Ein Nachschlagewerk für die diabetologische Praxis

Sample text

Portae mit bis zu 20,0 mmolll die hochsten normalerweise auftretenden Werte annehmen kann. Innerhalb dieser Grenzen werden keine mit Routinemethoden erfaBbaren Glukosemengen renal ausgeschieden, da bei normaler Nierendurchblutung und normaler glomeruliirer Filtrationsrate die filtrierte Glukosemenge die Reabsorptionskapazitiit der meisten Nephrone nicht uberschreitet. h. in der Bilanzbetrachtung ein Vorgang, der Glukose aus dem Verteilungsraum entfernt, ohne sie jedoch der Energiegewinnung oder anabolen Prozessen zuzufuhren.

Hauptorgan des Abbaus, der vorwiegend lysosomal mit Hilfe der Glutathion-Insulin-Transhydrogenase und insulinspezifischer Proteasen stattfindet und offenbar von vorangegangener Rezeptorbindung abhangt, ist die Leber (60-80% der Kapazitat des Gesamtorganismus), sie extrahiert unter nahezu allen Bedingungen im Steadystate 40-50% der ihr aktuell zustromenden Insulinmenge. Der tagliche Insulinumsatz wird somit im wesentlichen durch die Sekretionsraten und eventuelle andere Zufuhren bestimmt. Die kurze Halbwertszeit des zirkulierenden freien Insulins von 2-4 min garantiert dabei, daB das Insulinsystem rasch auch auf einen absinkenden Bedarf an wirksamem Insulin reagiert (Ausnahme: abnorme Insulinbindung, z.

Curro Top. Cell. Regul. 18 (1981): 377-387. 6. Cushman, S. , and Salans, L. : Mechanisms of insulin resistant glucose transport in the isolated rat adipose cell. In: The adipocyte and obesity: cellular and molecular mechanisms. ed. , Hollenberg, C. A. , New York, Raven Press, 1983, 105-111. 7. : Essays in Biochem. 15 (1979): 37-77. B. Friedman, D. : Biochemistry 2 (1963): 669-675. 9. : J. bioI. Chern. 258 (1983): 5045-5049. 10. : Curro Top. Cell. Regul. 15 (1979): 109-141. 11. , and Mehlman, M.

Download PDF sample

Rated 4.18 of 5 – based on 8 votes