Download Die Gußeisenindustrie in der Türkei: Entwicklungschancen im by Kemal Orak PDF

By Kemal Orak

Erstmals wird die Gußeisenindustrie, als wichtiger Lieferant bedeutender Wirtschaftszweige, unter betriebs- und volkswirtschaftlichen Aspekten analysiert. Als Vertreter eines Niedriglohnlandes wird die Gußeisenindustrie der Türkei im element untersucht. Insbesondere der Vergleich mit der deutschen Gußeisenindustrie, als Vertreter eines Hochlohnlandes, zeigt die Entwicklung auf den internationalen Märkten und der dort stattfindenden Konkurrenz.

Show description

Read Online or Download Die Gußeisenindustrie in der Türkei: Entwicklungschancen im internationalen Wettbewerb PDF

Similar german_9 books

Massenmedien, Meinungsklima und Einstellung: Eine Untersuchung zur Theorie der Schweigespirale

Die Frage nach den Wirkungsmoglichkeiten der Massenmedien besitzt von jeher einen grossen Stellenwert in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit den Mas ssenkommunikationsmitteln. 1 "The complete examine of mass verbal exchange is predicated at the premise that there are results from the two media, ( . .. ).

Über Psychologie und Psychopathologie des Jugendlichen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Brücken in Wien: Ein Führer durch die Baugeschichte

Der Entwicklungsgrad einer Stadt kann sich in vielen Parametern wieder finden. Dabei kommt dem Brückenbau eine wesentliche Rolle zu. Planung der Wegeführung, Sicherheit für Nutzer und nicht zuletzt die Ästhetik sind Anzeichen für die urbane Qualität einer Stadt und untrennbar mit der Stadtgeschichte verbunden.

Extra resources for Die Gußeisenindustrie in der Türkei: Entwicklungschancen im internationalen Wettbewerb

Sample text

1. legt. Die GuBeisenproduktion konzentriert sich in den okonomisch dominierenden Kontinenten (Europa, Asien und Amerika) bzw. Uindem. Abbildung 9 gibt einen Uberblick iiber die WeltguBeisenproduktion, wie sie sich im Jahre 1993 auf HochlohnHinder und Niedriglohnlander verteilte. 000 Tonnen Quelle: Eigene Berechnungen des Verfassers aus den Angaben in Abbildung 8. 28 1993 hatten die Niedriglohnlander einen Anteil von 59,9% an der WeltguBeisenproduktion und die HochlohnHinder einen Anteil von 40,1 %.

Deutschland Danemark Finnland Frankreich Grol3britannien Indien Ita lien Japan Kanada Korea, Rep. 3. 000 Tonnen StahlguB produziert wurden. 000 Tonnen beziffem, wob~i der Produktionsanteil von GrauguB 65,8%, der von SpharoguB 17,1 %, der von TemperguB 1,9% und von der StahlguB 15,2% betragt. 4 gemachten Angaben, wonach GrauguB der am meisten hergestellte GuBeisenwerkstoff ist, gefolgt von SphiiroguB, von StahlguB und schlieBlich von TemperguB. iber eine nennenswerte GuBeisenproduktion verfiigen.

Im wesentlichen handelt es sich urn einfache GieJ3ereien in Werkstattform. Ihre Arbeitsproduktivitlit ist sehr gering. Auch verfiigen sie nur iiber beschrlinkte Moglichkeiten, GuJ3eisenprodukte zu produzieren, die den intemationalen 37 Normen entsprechen. Sie haben daher nur beschriinkte Absatzmoglichkeiten, weshalb ihre Wettbewerbschancen langfristig gering sind. Die Zahl der leistungsfahigen FabrikgieBereien betragt 228 (Stand Juli 1995). ). Sie gieBen Grau-, Stahl-, Spharo- und TemperguB. 173 (Stand Juli 1995).

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 20 votes