Download Diskursiver Journalismus: Journalistisches Handeln zwischen by Carsten Brosda PDF

By Carsten Brosda

"Die Kunst heute besteht darin, Journalismus zu machen trotz der Medien", sagt ein ehemaliger Chefredakteur der Wochenzeitung "Die Zeit". Er macht damit auf den gewichtigen Unterschied zwischen der kommunikativen Verständigungsorientierung journalistischen Handelns und der Profitlogik eines ausdifferenzierten Mediensystems aufmerksam . Beide haben innerhalb einer deliberativen Öffentlichkeit spezifische, aber keineswegs deckungsgleiche Aufgaben und Funktionen. Das normative Verständnis eines diskursiven Journalismus zielt darauf, Journalismus als lebensweltlich kommunikatives Handeln eigenständig zu konturieren. Es ist Ausdruck einer wissenschaftlichen Journalistik, die Journalismus nicht bloß als Objekt empirischer examine begreift, sondern auch als zu verstehenden sozialen Sinnzusammenhang sowie als kritisch und emanzipatorisch zu begleitende Aufklärungspraxis. Eine ausreichend theoretisch fundierte Diskursethik lässt guten Journalismus auch unter den Bedingungen des heutigen Mediensystems als weiterhin machbar erscheinen.

Show description

Read or Download Diskursiver Journalismus: Journalistisches Handeln zwischen kommunikativer Vernunft und mediensystemischem Zwang PDF

Best german_11 books

Der Reichstag vor der improvisierten Revolution

Dieses Buch beruht auf Forschungsarbeiten, die ich im Politischen Seminar des Alfred-Weber- Instituts fur Sozial- und Staatswissen s. chaften der Universitat Heidelberg in den Jahren 1957 bis 1959 anstellte. Mein besonderer Dank gilt dem Leiter des Politischen Seminars, meinem Lehrer Professor Dr. Dolf Sternberger, dessen Anregungen und fordernde Kritik entscheidend zur Gestaltung der Untersuchung beitrug, ferner der Deutschen Forschungs gemeinschaft, die mir dunn e: eleven Stipendium meine wissenschaft liche Arbeit grosszugig ermoglichte.

Dynamische Wirtschaftsführung: Führungslehre für die Betriebspraxis

Die vorliegende Arbeit hat eine liingere Entwiddungsgesmimte. Beginnend mit der Gestaltung von Fiihrungs-und Rationalisierungskursen fiir Bauunter nehmer und Baufiihrungskriifte. wurde im Laufe der Zeit eine Fiihrungslehre entwid genereller Geltung zusammengestellt.

Parteien und Parteiensystem in Hessen: Vom Vier- zum Fünfparteiensystem?

Hessische Verhältnisse gibt es nicht nur in Hessen. Es gibt aber kein anderes Bundesland, in dem die Wahlergebnisse mit großer Regelmäßigkeit so knapp sind, dass letztlich kleinere Parteien den Ausschlag für die Regierungsbildung geben und die stärkste Partei in die competition muss. Hessen ist in vielerlei Hinsicht Vorreiter für Bundesentwicklungen gewesen.

Wie ist sozialwissenschaftliche Bildung möglich?: Gesellschaftliche Schlüsselprobleme als integrativer Gegenstand der ökonomischen und politischen Bildung

In der ökonomischen und politischen Bildung wird die Frage, ob und wie guy angesichts der (vermeintlichen und tatsächlichen) Differenzen zwischen den beiden fachwissenschaftlichen Disziplinen und Fachdidaktiken eine interdisziplinäre sozialwissenschaftliche Bildung konzipieren kann, sehr kontrovers diskutiert.

Additional info for Diskursiver Journalismus: Journalistisches Handeln zwischen kommunikativer Vernunft und mediensystemischem Zwang

Example text

Deren theoretische und systematische Grundprämissen erschweren bis zu einem gewissen Grad die Entwicklung eines theoretisch eigenständig zu fassenden Fachverständnisses der Journalistik. Diesem Desiderat kann hier nur vorläufig dadurch begegnet werden, dass ein formalpragmatisches Verständnis sozialwissenschaftlicher Forschung eingeführt wird, in dessen Kategorien die Fiktionen der Unabhängigkeit des Beobachters und der daran anschließend vermeintlich möglichen Objektivation beobachteter sozialer Zusammenhänge nicht aufrecht erhalten werden können, sondern ersetzt werden durch ein sozialwissenschaftliches Selbstverständnis als Teilnehmer und damit auch als prinzipiell in den Untersuchungszusammenhang Einbezogener.

107 Ausgangspunkt der vorliegenden Arbeit ist die Erörterung der Möglichkeiten einer auf Praxisfragen bezogenen, emanzipatorisch ausgerichteten Journalismustheorie. Dazu ist es zunächst notwendig, den Selbstanspruch der Journalistik genauer zu fassen, um ihn an den sozialwissenschaftlich begrenzten Möglichkeiten der Kommunikationswissenschaft als umgreifender Disziplin abzugleichen. Deren theoretische und systematische Grundprämissen erschweren bis zu einem gewissen Grad die Entwicklung eines theoretisch eigenständig zu fassenden Fachverständnisses der Journalistik.

Und: Neue Disziplinen traten zu den bereits bestehenden hinzu, ohne sie abzulösen: • Die erste Ausweitung zur Publizistikwissenschaft sollte dem Zweck dienen, auch andere „publizistische Führungsmittel“ (Dovifat) wie den Rundfunk und das Fernsehen mit betrachten zu können. Journalistische Kommunikation wurde als Meinungsführung vor allem unter dem Gesichtspunkt der Persuasion und ihrer Wirkungen betrachtet. • Die neuerliche Ausweitung zur Kommunikationswissenschaft sollte den Anschluss an die empirisch orientierte ‚communication science‘ der angelsächsischen Forschung gewährleisten, entgrenzte aber gleichermaßen erneut den Forschungsgegenstand.

Download PDF sample

Rated 4.24 of 5 – based on 28 votes