Download Einfuhrung in die Physiologie des Menschen by Professor Dr. Max Schneider (auth.) PDF

By Professor Dr. Max Schneider (auth.)

Show description

Read Online or Download Einfuhrung in die Physiologie des Menschen PDF

Best german_6 books

Handbuch Medien- und Multimediamanagement

Das Medien- und Multimediamanagement ist durch eine erhebliche Dynamik und zunehmende Komplexität gekennzeichnet. Neue Leistungsangebote, effizientere Übertragungstechnologien, leistungsfähigere Endgeräte und veränderte Nachfragestrukturen beeinflussen neben den technischen, kulturellen, sozialen und regulativen insbesondere auch die wirtschaftlichen Strukturen.

Mechatronik: Grundlagen und Anwendungen technischer Systeme

Dieses Fachbuch beschreibt mit aussagekräftigen Abbildungen kurz und prägnant die Grundlagen und Anwendungen der Mechatronik: von der Makro- und Mikrotechnik bis hin zur Nanotechnik. Erstmalig wird durchgängig eine ganzheitlich-systemtechnische Behandlung mechatronischer Systeme vorgenommen. Ein Schwerpunkt liegt in der Darstellung von Praxisanwendungen wie z.

Extra info for Einfuhrung in die Physiologie des Menschen

Example text

Durch Hamolyse irgendwelcher Art gelingt es, den roten Blutfarbstoff in freie Lasung zu bringen, urn seine chemischen, physikalischen und physiologischen Eigenschaften zu untersuchen. Klinisch wichtig ist die Bestimmung der mechanischen und osmotischen Resistenz der Erythrocyten geworden. Zur Bestimmung werden Blutstropfen einer Verdiinnungsreihe von NaCI zugesetzt und bestimmt, bei welcher NaCI-Konzentration Hamolyse eintritt. Normalerweise wird sie bei einer NaClKonzentration von etwa 0,4 % sichtbar.

Da ganz allgemein eine 1molare Losung (z. B. Traubenzucker) einen osmotischen Druck von 22,4 atm hat, waren dem menschlichen Blut etwa 1/3molare Losungen isotonisch. Voraussetzung dabei ist jedoch, daB die gel osten Substanzen nicht durch Dissoziation in Ionen zerfallen (z. B. Na + -Cl'). Je nach dem Grade der Dissoziation betragt der osmotische Druck dann ein Vielfaches. So kommt es, daB nicht eine 1/3molare NaClLosung, sondern eine etwa 1/6molare NaCl-Losung dem Blutplasma des Menschen "isotonisch" ist (0,9 %).

Es laBt sieh feststellen, daB im Organismus das "inn ere Milieu" mit groBer Zahigkeit festgehalten wird. Wir werden immer wieder auf diesen Punkt zuriiekkommen. Trotz der standigen Aufnahme und Abgabe von Salzen und Wasser in weehselnden Mengen, trotz der standigen Umwandlung hoehmolekularer in osmotiseh wirksamere kleinmolekulare Produkte wird die Isotonie des BIutes standig gewahrt. Es ist also eine ausgezeiehnet funktionierende Osmoregulation vorhanden (s. Salz-Wasserhaushalt und Nierenfunktion).

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 33 votes