Download Mechatronik: Grundlagen und Anwendungen technischer Systeme by Horst Czichos PDF

By Horst Czichos

Dieses Fachbuch beschreibt mit aussagekräftigen Abbildungen kurz und prägnant die Grundlagen und Anwendungen der Mechatronik: von der Makro- und Mikrotechnik bis hin zur Nanotechnik. Erstmalig wird durchgängig eine ganzheitlich-systemtechnische Behandlung mechatronischer Systeme vorgenommen. Ein Schwerpunkt liegt in der Darstellung von Praxisanwendungen wie z. B. CD-Player, Industrieroboter, Automobilsensorik. Die aktuelle Auflage wurde um die Entwicklungsmethodik für mechatronische Systeme und ein neues Kapitel Medizintechnik ergänzt. Außerdem wurden die Grundlagen vertieft (z. B. Magneto- und Optoelektronik in der Mechatronik) sowie die Anzahl der Anwendungsbeispiele erweitert.

Show description

Read Online or Download Mechatronik: Grundlagen und Anwendungen technischer Systeme PDF

Best german_6 books

Handbuch Medien- und Multimediamanagement

Das Medien- und Multimediamanagement ist durch eine erhebliche Dynamik und zunehmende Komplexität gekennzeichnet. Neue Leistungsangebote, effizientere Übertragungstechnologien, leistungsfähigere Endgeräte und veränderte Nachfragestrukturen beeinflussen neben den technischen, kulturellen, sozialen und regulativen insbesondere auch die wirtschaftlichen Strukturen.

Mechatronik: Grundlagen und Anwendungen technischer Systeme

Dieses Fachbuch beschreibt mit aussagekräftigen Abbildungen kurz und prägnant die Grundlagen und Anwendungen der Mechatronik: von der Makro- und Mikrotechnik bis hin zur Nanotechnik. Erstmalig wird durchgängig eine ganzheitlich-systemtechnische Behandlung mechatronischer Systeme vorgenommen. Ein Schwerpunkt liegt in der Darstellung von Praxisanwendungen wie z.

Additional info for Mechatronik: Grundlagen und Anwendungen technischer Systeme

Example text

6. Die für die Mechatronik wichtigsten Kategorien der Elektronik und elementare Modellierungselemente sind im Folgenden in knappster Form zusammenfassend aufgeführt. Passive Elemente • Widerstände R: Proportionalität von Spannung U (effort) und durchfließendem Strom I (flow). Ohmsches Gesetz U = R • I; allgemein: U = Z • I, mit Z Impedanz Z = R + j L + 1/j C (j = –1;  = 2f, f Frequenz; L Induktivität; C Kapazität) • Kapazitäten C speichern elektr. Ladung Q proportional zur Spannung Q = C • U, • Induktivitäten L: U = L • dI/dt.

Energiefluss, Aktorzustand, Prozessdaten, mittels geeigneter Software durch Steuerung von Aktoren eine flexible und intelligente Anpassung an die bestimmungsgemäße Funktion des mechatronischen Systems ermöglichen. Entwicklungskonzeption Die logische Abfolge der wesentlichen Teilschritte bei der Entwicklung mechatronischer Systeme kann durch das aus der Softwareentwicklung übernommene V-Modell dargestellt werden (VDI-Richtlinie 2206 Entwicklungsmethodik für mechatronische Systeme). 33 dargestellt, einbezogen wurden die im vorhergehenden Abschnitt behandelten vier konzeptionellen Teilschritte der systemtechnischen Gestaltungsgrundlagen (vgl.

Bei der Planung und Konstruktion des Bauzusammenhangs ist zu beachten, dass eine vorgegebene Funktion durch unterschiedliche Wirkzusammenhänge realisiert werden kann. 30. 24 macht deutlich, dass Anwendung und Gebrauch technischer Systeme die Beachtung von Mensch/System/Umwelt-Wechselwirkungen (Anthropotechnik) erfordern. Die Methoden und Einrichtungen für das gezielte Einwirken des Menschen auf technische Prozesse sind in DIN 19222 Leittechnik zusammengestellt. 32 gibt dazu eine allgemeine Übersicht.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 37 votes